JEB AI - Bastian Atzger

Direkt zum Seiteninhalt
Über mich

Die JEB AI Engineering S.A. hatte ihren Sitz in  Orihuela-Costa, einer landschaftlich und klimatisch günstigen Region in  Spanien. Ihr Geschäftszweck war der Vertrieb von umwelttechnischen  Anlagen und Patenten auf der iberischen Halbinsel und nach Südamerika.

Anfang  des neuen Jahrtausends profitierten wir in einer wirtschaftlich  schwierigen Zeit in Deutschland somit von einem boomenden spanischen  Markt, der mit einer großen Nachfrage vor allem im Bereich solarer  Technologien aufwartete. Immerhin sind 300 Sonnentage im Jahr in der  Region Murcia, der heißesten und sonnenreichsten Region Spaniens, ein  Mindestwert.

Aber  nicht nur klimatische Bedingungen ermöglichten den Boom von  Umwelttechnik, auch das langsame jedoch stetig anwachsende  Umweltbewußtsein der spanischen Öffentlichkeit trug hierzu bei.  Abgasreinigungsanlagen, Ozonvernichter etc. wurden spürbar häufiger  nachgefragt als noch im Jahrzehnt davor.

Mit  dem Jahr 2005, als der Bauboom Spaniens sein absehbares Ende nahm -  lange noch vor der Banken- und Wirtschaftskrise im Jahr 2008 - konnte  man jedoch auch einen Rückgang auf dem umwelttechnischen Sektor  verspüren. Die Gesetzgebung Spaniens ist noch nicht auf dem Stand der  Bundesrepublik Deutschland, auch wenn in den nächsten Jahren aufgrund  der Harmonisierungsbestrebungen der EU mit einer weiteren Angleichung zu  rechnen ist. Diese Tatsache bedingte jedoch den Rückgang der  Investitionen in diesem Sektor mit.

2006  entschlossen wir uns daher, sämtliche Tätigkeiten im Ausland (so auch  die in Spanien) zentral von Deutschland aus zu koordinieren und die  immer besser werdende Infrastruktur zur und auf der iberischen Halbinsel  zu nutzen. Somit ging die JEB AI Engineering S.A. noch im selben Jahr  in die UTV Projekt GmbH ein.

Folgen Sie mir auf:
Folgen Sie mir auf:
Zurück zum Seiteninhalt