Persönliches - Bastian Atzger

Direkt zum Seiteninhalt
Über mich

In der Region Stuttgart, der Heimat beider elterlichen Familien aufgewachsen, fühle ich mich dem Süden Deutschlands verbunden und dort verwurzelt auch wenn ich mich stets gerne aufgrund guter Freundschaften, insbesondere nach Frankreich und Spanien, als „Europäer schwäbischer Nation“ beschreibe. Ich spreche ausreichend englisch und spanisch sowie noch ein wenig französisch und bin fasziniert von der gemeinsamen europäischen Geschichte und Kultur.

Ich studierte Betriebswirtschaftslehre auf Bachelor und Diplom (FH) und erlangte den Master-Grad in Kommunikations-Management und PR. Mein Arbeitsleben begann im Bereich Vertrieb und Marketing der Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart. Später trat ich ins elterliche Unternehmen ein, die UTV Projekt GmbH in Memmingen, und war zunächst geschäftsführender Gesellschafter einer spanischen GmbH mit Sitz in Orihuela Costa (Provinz  Murcia, Spanien), die umwelttechnische Anlagen aus Deutschland nach Spanien vertrieb. Zudem begann ich mit der Betreuung eigener Projekte im Bereich Projektmanagement. In dieser Zeit entwickelte ich auch Angebote im Bereich Unternehmenskommunikation (Markenentwicklung, Public Relations, Krisenkommunikation) sowie Servicemanagement. Als Start-Up gründete ich 2007 mit weiteren Gesellschaftern die ACREMA GmbH in Erolzheim im Illertal (Kreis Biberach), die ich 2013 an einen neuen Eigentümer verkaufte. 2014 machte ich mein Hobby, die politische Arbeit, zum Beruf und übernahm die Verantwortung in der Geschäftsstelle des Kreisverbandes der CDU Stuttgart, den ich mit Ehrenamtlichen in vier Jahren sanieren und modernisieren konnte. Seit Ende 2018 forsche ich im Bereich politisches Marketing (Human Branding) an der Universität Minho in Braga, Portugal.

Ich bin und war Mitglied in mehreren Sportvereinen (VfB Stuttgart und Real Madrid, ehemals Mitglied des Segelvereins SMYV in Böblingen sowie des SV Aichstetten, Abteilung Fußball) und bin häufig auf Reisen zu finden. Neben den schönen Regionen in Deutschland haben es mir besonders die USA, Süd- und Mittelamerika und vor allem Spanien angetan mit seiner maurisch-christlichen Geschichte. Aber auch Südfrankreich, die Alpenländer und Nordafrika waren immer wieder Ziele meiner Reisen.

Immer aufgeschlossen gegenüber Neuem, entdeckte ich schon früh meine Beobachtungsgabe und meine Neugier. Ich habe Spaß am Erschaffen und am Erdenken alternativer Lösungsansätze und dem Gehen neuer Wege, jedoch stets mit dem Blick auf den Erhalt wertvoller Traditionen und Gebräuche. Diese Mischung aus Traditionsbewusstsein, Innovationsfreude, Weltoffenheit und wirtschaftlichem Interesse prägen auch mein politisches Denken.

Im Jahr 2008 trat ich der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) bei, da sie mein Verständnis von Fortschrittsdenken mit einem gewachsenen Wertefundament am besten verkörpert. Meine Kerninteressen liegen in der Wirtschafts- und der Europapolitik sowie im Bereich der Bildungs- und Forschungspolitik. Zudem bin ich aktives Mitglied der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT), in deren Rahmen ich für mehr Einfluss des Mittelstandes auf die Politik der Landes- und Bundesregierung werbe. 2009 wurde ich in den MIT-Kreisvorstand Ravensburg gewählt und 2010 Mitglied der Arbeitsgruppe „Junger Mittelstand, Start-Ups“, die auf Bundesebene Vorschläge ausarbeitete, wie junge Mittelständler in Deutschland besser gefördert werden können. Seit 2011 bin ich Mitglied des MIT-Bezirksvorstandes Württemberg-Hohenzollern (seit 2015 Bezirksvorsitzender) und seit 2012 Mitglied des MIT-Landesvorstandes Baden-Württemberg.

Aber auch ehrenamtliches und soziales Engagement sind für mich sehr wichtig. In den Jahren 2009 bis 2014 betätigte ich mich zudem ehrenamtlich in der Gruppe „Menschen aus der Praxis (MAP)“, deren Ziel es ist, Schüler gezielt Wissen im Bereich der sog. „weichen Faktoren“ sowie der  Berufsvorbereitung zu vermitteln. Dies führte ich regelmäßig an der Eichenwaldschule in Aichstetten (Kreis Ravensburg) durch. Des Weiteren unterstützte ich Bildungs-Projekte in Südamerika. Seit 2011 bin ich Mitglied des Solitude Revival e.V. in Stuttgart, eines gemeinnützigen Vereins von Motorsport-Enthusiasten zur Erinnerung an die Formel1-Rennstrecke vor den Toren Stuttgarts Stuttgart und dort zeitweise auch im Orga-Team für Großveranstaltungen (Marketing-Ressort Presse und Kommunikation), sowie seit 2014 Mitglied des 107er-Markenclubs von Mercedes Benz.

Mitgliedschaften

Soziale Gründe, gemeinsame Vertretungen von Interessen, Möglichkeiten zum Ausleben von Hobbies oder auch nur Dialog und Austausch – Vereine und Vereinigungen haben in unserer Gesellschaft eine Vielzahl von Aufgaben und Rollen inne und sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Auch im Bereich der Jugendarbeit, der Bewahrung geschichtlicher oder kultureller Inhalte sowie im Sektor Sport und Gesundheit würde uns ohne die Vereine und die ehrenamtlich Tätigen ein wichtiger gesellschaftlicher Bestandteil fehlen.

Auch ich unterstütze zahlreiche Vereine und Vereinigungen und bin selbst aktives Mitglied, obwohl leider nicht immer so viel Zeit für die ehrenamtlichen Tätigkeiten zur Verfügung steht.

In den folgenden Vereinen und Vereinigungen bin oder war ich als Mitglied vertreten, bzw. unterstütze sie aktiv. Wenn Sie sich für die Tätigkeit des Vereins interessieren, klicken Sie einfach auf den jeweiligen Link oder kontaktieren Sie mich einfach über mein Kontaktformular.


Mercedes-Benz R/C 107 SL-Club

Art der Vereinigung: Offizieller Markenclub von Mercedes Benz

Ort: Regionaltreff Stuttgart, Deutschland

Mitglied seit: 2014

Funktion: Passives Mitglied


MIT Deutschland
Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU

Art der Vereinigung: Politische Interessenvertretung mittelständischer Unternehmer

Ort: Berlin, Deutschland

Mitglied seit: Oktober 2008

Funktion: Aktives Mitglied (Bezirksvorsitzender Württemberg-Hohenzollern, Mitglied im Landesvorstand Baden-Württemberg)

Homepage: www.mit-wueho.de

CDU Deutschland
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Art der Vereinigung: Politische Partei

Ort: Berlin, Deutschland

Mitglied seit: Oktober 2008

Funktion: Aktives Mitglied (Kreisverband Stuttgart)

Homepage: www.cdu.de

Real Madrid
Real Madrid Club de Fútbol

Art der Vereinigung: Sportverein

Ort: Madrid, Spanien

Mitglied seit: Januar 2012

Funktion: Passives Mitglied (Aficionado Madridista)


VfB Stuttgart
Verein für Bewegungsspiele Stuttgart e.V.

Art der Vereinigung: Sportverein

Ort: Stuttgart, Baden-Württemberg

Mitglied seit: Mai 2006

Funktion: Passives Mitglied (Abteilung Fußball)

Homepage: www.vfb.de

Solitude Revival e.V.

Art der Vereinigung: Motorsport-Verein zur Erinnerung an die Formel1-Rennstrecke in Stuttgart

Ort: Stuttgart, Baden-Württemberg

Mitglied seit: November 2011

Funktion: Aktives Mitglied (ORGA-Teams, Teilnehmer Oldtimer Rallyes im SR Racing Team)

Homepage: www.solitude-revival.org

Europa Union Deutschland e.V.

Art  der Vereinigung: Überparteiliche, überkonfessionelle und unabhängige politische Nichtregierungsorganisation zur Förderung eines föderalistischen Europas. Sie ist die deutsche Unterorganisation der Union Europäischer Föderalisten (UEF)

Ort: Berlin, Deutschland

Mitglied: November 2013 - Dezember 2018

Funktion: Passives Mitglied

Homepage: www.europa-union.de

SMYV Böblingen
Segel- und Motor-Yachtverein Böblingen e.V.

Art der Vereinigung: Segelclub

Ort: Böblingen, Deutschland

Mitgliedschaft: Mitte 1990er Jahre

Funktion: Aktives Mitglied (Nachwuchs Segelschule)

Homepage: www.smyv.de

Fragebogen

Hier finden Sie noch ein paar Informationen über mich und meine Interessen. Wenn Sie Fragen haben, oder sich gerne über gemeinsame Interessen austauschen möchten, kontaktieren Sie mich doch einfach über mein Kontaktformular.

Geburtsdatum
10. Juni - am selben Tage wie Nicolaus August Otto, Anton Fugger, Harald Juhnke und Theo Lingen.
Hobbies
Reisen, lesen, Video filmen, Oldtimer fahren, Oldtimer-Rallyes, Sport (Fußball, Formel 1, NASCAR, Rad fahren, Bowling spielen, Tennis, joggen), mit Freunden etwas unternehmen, lesen, über Politik oder sonstige Themen diskutieren, ab und zu im "Neckarstadion" beim VfB von Herzinfarkt zu Herzinfarkt eilen oder auch mal entspannt beim Blick in den Himmel den Gedanken nachgehen.
Lieblingsbuch
Les Misérables von Victor Hugo. Ansonsten eben viele Fachbücher oder Zeitschriften, hauptsächlich über Politik, Branding, Öffentlichkeitsarbeit oder Kommunikationsmethoden. Im Urlaub darf es dann aber auch mal ein historischer Roman sein oder auch Science Fiction.
Lieblingsmusik
Pop, Rock, Rock & Roll - also es dürfen mal die Stones sein, was aktuelles aus den Charts, aber auch gerne was deutsches von Schlager bis Ballade. Flamenco und Latino-Rhythmen gehören aber auch dazu wie auch US-Country bzw Country-Rock, das Ganze eben je nach Laune und Situation.
Lieblingsradio
Generell höre ich zumeist SWR1, zappe aber häufig durch die diversen öffentlichen und privaten Sendeanstalten meiner Region. Morgens auf dem Weg ins Büro schalte ich auch des öfteren einmal SWR2-Wissen ein. Gerne höre ich auch Webradio aus anderen Ländern, wobei mir da derzeit vor allem Latino FM aus Málaga im Ohr klingt.
Lieblingsreiseziele
Da gibt es einfach zu viele. Ich reise gern durch meine süddeutsche Heimat (am liebesten mit dem Oldtimer-Cabrio), Spanien (Costa Blanca oder Andalusien), Frankreich, Südamerika oder auch einmal eine Städtereise oder purer Strandurlaub, je nach Zeit und Laune. Mehr über meine liebsten Reiseziele gibt es auf dieser Seite zu finden.
Lebensmotto
Eigentlich habe ich zwei: "Was passiert, passiert eben." (Mika Hakkinen, Formel1-Weltmeister) & "Bis zum Heute haben wir es gut geschafft, aber bereits jetzt beginnt die Anstrengung für's Morgen."
Vorbilder
Ich denke, dass man mit über 40 Jahren aus dem Alter heraus ist, sich Vorbilder zu suchen. Jedoch ist es immer nützlich, sich an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu orientieren und aus ihren Äußerungen und Handlungen Konsequenzen auf das eigene Denken und Handeln abzuleiten. Sei es deren Körpersprache zu analysieren, deren Argumentationsweise nachzuvollziehen oder sich an deren Karriere zu orientieren. Müsste ich mich nun für ein Vorbild entscheiden, so würde ich den Namen von Sir Peter Ustinov ins Spiel bringen. Er schaffte es wie kaum ein zweiter, Humoriges und Hintergründiges zu vereinen. Für mich ein Mensch, der wegen seiner Leistungen und seiner Worte nie in Vergessenheit geraten sollte.
Traum für die Zukunft der Menschheit
Ich hoffe, dass die Menschheit irgendwann versteht, dass es nur miteinander geht und wir endlich erkennen, dass wir nur im ständigen Wandel, im lebenslangen Lernen und in der weiter fortschreitenden Technologie eine Zukunft haben. Öko-Fundamentalismus und Neiddebatten müssen aufhören und Werte wie Freiheit und Selbstverantwortung wieder einen höheren Stellenwert erlangen.
Folgen Sie mir auf:
Folgen Sie mir auf:
Zurück zum Seiteninhalt